Swisscom Ski Challenge 16 ist richtig gut geworden

| 2. Dezember 2015 | 2 Comments

Swisscom Ski Challenge 16 IconDer Winter hat ja in weiten Teilen der Schweiz mit Schnee und Eis Einzug gehalten und die Wintersportsaison ist bereits wieder in vollem Gange.

Neu im App Store ist seit wenigen Tagen das von den Nutzern sehr gut bewertete Spiel Swisscom Ski Challenge 16. Das Spiel startete denn auch gleich richtig gut durch und liegt mittlerweile bei den kostenlosen Apps auf dem ersten Platz.

Die 3D-Ski-Simulation läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad und bietet jetzt insgesamt elf Abfahrtsstrecken (Beaver Creek, Gröden, Bormio, Wengen, Kitzbühel, Garmisch Partenkirchen und St. Moritz – dazu kommen im Bonus Cup noch Val d’Isère, Whistler Mountain, Sochi und Schladming).

Die Herausgeber bringen jedes Jahr eine neue, verbesserte Version raus, neu ist in diesem Jahr auch das Titelsponsoring durch Swisscom.

Wenn Du an Wettbewerben teilnehmen möchtest, brauchst Du ein Spielerkonto, nur das Training geht ohne Anmeldung. Zunächst sollte man tatsächlich mit dem Training starten. Dann braucht man sich nur anmelden, wenn das Spiel gefällt. Es geht rasant bergab, aber natürlich erst, wenn man Geschwindigkeit aufgebaut hat. Während der Abfahrt muss man sich sehr konzentrieren, damit man keine die Zeit zerstörenden Fehler macht. Eine solche Abfahrt dauert etwa zwei bis drei Minuten – und der Teufel liegt tatsächlich in den kleinen Unachtsamkeiten.

Während ein Sturz beim Training nur die Zeit versaut, scheidet man bei Wettkämpfen direkt aus. Gut: Die eigene Bestzeit oder der Gegner wird als Ghost eingeblendet, so bekommt man ein besseres Gefühl dafür, wie gut man gerade unterwegs ist.

Wer mag, kann an Online-Wettbewerben teilnehmen oder einfach mal im Freeride-Modus die freie Fahrt durchs Gelände ausprobieren. Die Online-Wettbewerbe orientieren sich am tatsächlich stattfindenden Weltcup und es ist sogar möglich, zum virtuellen Weltcupsieger gekürt zu werden. Dazu kann man noch mit Freunden spielen oder gegen andere Online-Spieler einzelne Abfahrtsrennen bestreiten.

Um bei den Weltcup-Rennen richtig mitmischen zu können, braucht es viel Training, bessere Ausrüstung, die richtige Einstellung für die Strecke, einen höheren Level und wohl auch einiges an Eintrittsgeld. Spaß kann man mit dem Spiel aber auch haben, ohne dass man dafür zahlt.

Die Einstellungen kann man vor jedem lauf verändern. Welche die Beste ist – darüber streiten sich die Experten. Wenn man aber überhaupt keine Chance gegen einen Gegner hat, kann man sich dessen Konfiguration anzeigen lassen und so ein wenig abgucken.

Besonderen Wert haben die Herausgeber auf die Langzeitmotivation der Spieler gelegt und ein Auszeichnungssystem geschaffen, welches Deine Fortschritte belohnt.

Insgesamt ist das Spiel eine klare Downloadempfehlung – die jahrelange Erfahrung mit den Vorversionen macht sich tatsächlich bezahlt und so ist den Entwicklern von Greentube hier eine Simulation gelungen, die nicht nur passionierte Skifahrer begeistern dürfte.

Swisscom Ski Challenge 16 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0, belegt 229 MB und ist komplett in deutscher Sprache. Die App ist dauerhaft kostenlos und finanziert sich durch In-App-Käufe für Münzen, die man für bessere Ausstattungen und Reparaturen braucht.

Die Programmierer kommen dem tatsächlichen Abfahrtslauf schon ziemlich nahe - nicht zuletzt deshalb ist dieses Spiel besonders beliebt in Österreich und in der Schweiz.

Die Programmierer kommen dem tatsächlichen Abfahrtslauf schon ziemlich nahe – nicht zuletzt deshalb ist dieses Spiel besonders beliebt in Österreich und in der Schweiz.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Dauerhaft kostenlose Apps, iOS Apps, Spiele

About the Author ()

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. siegenthaler sagt:

    Man sollte das Spiel auch auf einem Mobiltelefon spielen können

Kommentar verfassen