Commando Jack verbindet Tower Defense mit First Person Shooter

| 18. Juni 2013 | 0 Comments

Commando Jack IconNormalerweise ist es ja bei Tower-Defense Spielen so, dass die Angreifer anrücken und die von Dir platzierten Verteidigungsanlagen selbstständig ihre Arbeit aufnehmen und hoffentlich dafür sorgen, dass kein Angreifer durchkommen kann. Im heute kostenlosen Tower Defense-Spiel Commando Jack für iPhone, iPod Touch und iPad ist das auch so, aber man hat auch selbst die Bedienung eines Geschützturmes und ist so selbst die letzte Verteiduungslinie.

Commando Jack ist der härteste Soldat, den die Erde aufbieten kann. Und deshalb ist er auch der Einzige der die Invasion der Aliens noch aufhalten kann. Versagt er, ist die Erde verloren. Und deshalb baut er an den Stellen, wo die Außerirdischen landen, eine ganz spezielle Landebahn aus Geschützen auf, die den Alien auf ihren ersten Schritten auf der Erde einen besonders „warmen“ Empfang bieten sollen.

Und so kommen sie dann in unterschiedlichen Regionen der Erde runter und werden wellenweise von den Geschützen erledigt. Doch mit jeder neuen Angriffswelle werden die Aliens etwas stärker und dann dreht sich das Blatt. Jetzt muss Jack in sein eigenes Geschütz springen und die Verteidigung selbst übernehmen. Bereits im ersten Level in London ist Jack ab der 12. Welle schon schwer beschäftigt. Übel nur, dass das Geschütz recht schnell heiß läuft. Man muss hier also sparsam mit den Schüssen umgehen, denn sonst kann es passieren, dass es im entscheidenden Moment nur „klick“ macht und man doch noch zum Frühstück der Aliens wird.

So bringt Commando Jack zwei Spielgenres zusammen: Tower Defense und First Person Shooter – und das macht das Spiel besonders. Man selbst greift in den Kampf ein. 1620 Sterne kann man im Kampagnenmodus verdienen – das sind übersetzt 540 Level, die sich dann noch in vier Schwierigkeitsstufen aufteilen, so dass für Einfach, Mittel, Schwer und Extrem Schwer jeweils 135 Level zur Verfügung stehen. Dazu gibt es mit dem Elementar Modus noch neue Aliens und der Mixed Modus wirft alle Aliens gemischt auf die Erde. Ein Endlos-Modus lässt sich für im Spiel gewonnene Münzen freischalten. So bietet das Spiel tatsächlich genug Stoff für Stunden.

Auffällig ist, dass man die Türme nicht einfach so verteilen sollte – man muss schon überlegen, welche Aufgabe welcher Turm hat. Zum Beispiel: Erst werden die Aliens verlangsamt und dann erledigt.

Wer allerdings denkt, dass der Einfach-Modus ganz leicht durchstanden werden kann, der wird sich wundern. Das Spiel hat direkt von Anfang an eine Grundschwierigkeit – und das erhöht den Spielreiz eher, denn wenn man einfach so durchmarschieren kann, wird es schnell langweilig.

Die erreichten Erfolge kann man über das Gamecenter sehen, dort gibt es auch eine Weltrangliste mit allein heute schon 11.000 aktiven Spielern.

Commander Jack Screenshots

Die Vorstellungsbilder im App Store werden dem tatsächlichen Spiel nicht wirklich gerecht. Immerhin sieht man rechts ein wenig vom Spielfeld – wo schon viele Türme aufgestellt sind.

Unsere Bewertung:

viereinhalb

Diese Kombination von Tower Defense und Selbstverteidigung ist gelungen. Aber entweder stelle ich mich zu dumm an, oder das Spiel ist wirklich schwerer als erwartet.

Nutzerbewertung im schweizer App Store:

noch keine Bewertungen

QR-Code zum Download:

QR-Code zum Download von Commando Jack von Chillingo für iPhone und iPad

Downloadlink:

Download Commando Jack für iPhone und iPad

(87,6 MB)

Bemerkungen:

  • Erschienen am: 2. August 2012 – seitdem mehrfach aktualisiert
  • Commando Jack läuft auf iPhone (ab Modell 3GS), iPod Touch (ab 3. Generation) und iPad. Die App braucht iOS 4.3 oder neuer
  • Das Spiel ist in englischer Sprache
  • Normalpreis: ein Franken

Tags: , , , , , , ,

Category: App des Tages, Spiele

About the Author ()

Kommentar verfassen